Underground-Rapper Jeroma: „Enfant Terrible – eine Tragödie in fünf Akten“

Mai 4, 2010


©Fotos /screenshots Jeroma

Der Hamburger Underground-Rapper Philipp Jeroma alias „Jeroma“ zeigt mit seinem gelungenen  Debüt-Album „Enfant Terrible – eine Tragödie in fünf Akten“, welches unentdeckte Potenzial noch immer tief im Untergrund des Hamburger Rap schlummert.  Philipp Jeroma ist eigentlich Grafiker und kommt aus dem Hamburger Stadtteil Wandsbek. jungeMedien-Hamburg.de interviewte ihn. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Boxplace: Neueröffnung für den Boxsport in Hamburg

April 8, 2010


©M. Schulz/ Inhaber Mario Sadowski im neu eröffneten „Boxplace“

Boxen hat in Hamburg Tradition. Schon das legendäre Box-Schwergewicht Max Schmeling lebte in Hamburg (Eilbek und Wandsbek), auch die Klitschko-Brüder wohnten hier und trainierten im Wandsbeker Universum-Boxgym. Nur verständlich, dass auch der Nachwuchs in Hamburg mit den besten Handschuhen und Nährstoffen versorgt sein will. Zu den zahlreichen Angeboten hat sich nun in Hamburg Bramfeld eine neue Perle dazu gesellt: die Neueröffnung des „Boxplace“. Den Rest des Beitrags lesen »


„Chiko“ – Der Film: Interview mit Regisseur Özgür Yildirim und Darsteller Volkan Özcan

Dezember 28, 2008


©corazón international

Seit dem 17.12.2008  ist der deutsche Gangsterfilm „Chiko“ in den Videotheken auf DVD erhältlich. Der Film erzählt eine Geschichte, die direkt von den Straßen Hamburgs kommt. Der Regisseur und Drehbuchautor des Films, Özgür Yildirim, ist eine Entdeckung des Hamburger Erfolgsproduzenten Fatih Akin. Dass es seinen eigenen Film einmal in der Videothek  zum Ausleihen gibt, hätte Özgür Yildirim vor einigen Jahren noch nicht gedacht. Bis vor wenigen Monaten hat er selber noch in einer Videothek in Hamburg gearbeitet. Dort ist man nun mächtig stolz auf den ehemaligen Mitarbeiter und seinen gelungenen Gangsterfilm. Filme hat Özgür Yildirim schon immer geliebt, das war wohl auch der Grund, warum er irgendwann angefangen hat, selber Drehbücher zu schreiben.

Den Rest des Beitrags lesen »


Sanfte Augen und harte Fäuste / Interview mit Meryem Uslu

Juli 24, 2008


©Archiv Meryem Uslu

Um 11 Uhr treffen Reporter von JungeMedien Hamburg im Hamburger Sportcenter GYM KWAN ein. Die junge, nette Frau mit den sanften Augen, die uns bereits erwartet, ist die 21-Jährige Meryem Uslu. Sie ist Deutsche Meisterin der Amateure bis 62 kg und Europameisterin der Amateure bis 56,7 kg im Thaiboxen, beide Titel sind von der IPTA (International Phetjan Thaiboxing Association). Meryem Uslu hat gerade ihr Abitur erfolgreich abgeschlossen und interessiert sich für Fremdsprachen. In ihrer Freizeit trainiert sie hier im GYM KWAN mit ihrem Trainer Lutz Burmester regelmäßig eine der ältesten und härtesten Kampfsportarten der Welt: Muay Thai.
Den Rest des Beitrags lesen »


Wun Hop Kuen Do – Die Dacascos Open in Wandsbek Teil3

Juli 8, 2008


©behind-media – Sigung Al Dacascos mit Frau Melveen Leed in Hamburg

Die Dacascos Open fanden wie jedes Jahr in der Wandsbeker Sporthalle statt. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich mehr als 1000 Kampfsportler aus Europa und den USA. Auf den Dacascos Open in der Wandsbeker Sporthalle wurde bei den Formen auch viel mit diversen chinesischen und japanischen Waffen rumhantiert. Die Frauen standen in der Handhabung der Waffen den Männern in nichts nach und bereiteten dem Zuschauer unweigerlich einen ehrfurchtgebietenden Anblick. Den Rest des Beitrags lesen »


Wun Hop Kuen Do – mehr als nur ein Sportverein, eine Kampfsportfamilie!Teil1

Juli 2, 2008

Sigung Al Dacascos mit Frau Melvin Leed
©JungeMedien Hamburg – Sigung Al Dacascos (rechts) mit Frau Melvin Leed in Hamburg

Der Begründer des in Hamburg wohl populärsten und bekanntesten Kung-Fu Systems Wun Hop Kuen Do, Al Dacascos, war wie jedes Jahr anlässlich der Dacascos Schwarzgurtprüfungen und der Dacascos Open in der Stadt. Reporter von JungeMedien Hamburg haben diese Gelegenheit genutzt, etwas Einblick in das Vereinsleben zu bekommen. Den Rest des Beitrags lesen »


Wun Hop Kuen Do – Gurtprüfung und Seminare Teil2

Juni 18, 2008

Ron Lew, Dacascos Open 2008, Hamburg Wandsbek
©behind-media – JMH-Reporter mit Ron Lew (rechts)

Wie in vielen anderen Kampfsportarten, so gibt es auch im Wun Hop Kuen Do ein Graduierungssystem mit farblich abgestuften Gürteln. Die unteren Gurtprüfungen sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Erst bei der Schwarzgurtprüfung können Freunde und Familie zuschauen. Diese Prüfung wird auch direkt von Sigung Al Dacascos und allen Sifus abgenommen. Alle frischen Schwarzgurte, die dieses Jahr die Prüfung bestanden haben, können stolz auf ihre Leistungen sein. Den Rest des Beitrags lesen »