Schweinegrippe kostet 400 Millionen Euro

Januar 10, 2010

[NewsTicker] 05. Januar 2010 Die Schweinegrippe wird für die Länder zunehmend zu einer finanziellen Belastung. Mittlerweile steht der Impfstoff bereit, aber zu wenige wollen ihn haben. Dabei ist es noch keine acht Wochen her, dass Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) die Bundesbürger mahnte, nicht so zu drängeln: Kranke, Gefährdete und Hilfspersonal zuerst, dann sollten sich bitte die Übrigen anstellen, für eine Impfung gegen das A/H1N1-Virus. Mit der Autorität des Arztes hatte der Minister zuvor eindringlich für die Immunisierung gegen den Überträger der neuen Grippe geworben. Nun appellierte er, es solle bloß „nicht jeder sofort zur Impfstelle rennen“. Quelle: faz.net [HIER weiterlesen] Den Rest des Beitrags lesen »