Underground-Rapper Jeroma: „Enfant Terrible – eine Tragödie in fünf Akten“

Mai 4, 2010


©Fotos /screenshots Jeroma

Der Hamburger Underground-Rapper Philipp Jeroma alias „Jeroma“ zeigt mit seinem gelungenen  Debüt-Album „Enfant Terrible – eine Tragödie in fünf Akten“, welches unentdeckte Potenzial noch immer tief im Untergrund des Hamburger Rap schlummert.  Philipp Jeroma ist eigentlich Grafiker und kommt aus dem Hamburger Stadtteil Wandsbek. jungeMedien-Hamburg.de interviewte ihn. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Charnell Taylor: „Der deutsche Rap hat schon immer in der Krise gesteckt“ – Interview

November 30, 2009

Der charismatische Rapper Charnell Taylor ist vor dreißig Jahren in Wedding Berlin geboren und hat deutsche und afroamerikanische Wurzeln. Lange Zeit war er weg, nur wenige wussten, wo er war. Jetzt ist er wieder zurück in Deutschland. Charnell hat viel gesehen, viel erlebt und ist als authentischer Rapper mit seinen Ecken und Kanten in der deutschen Rap-Szene weit bekannt. 2001 war er Mitglied der Berliner Hip-Hop-Gruppe „Da Fource“, seit dem hat er mit vielen Künstlern in Deutschland zusammengearbeitet. Im Interview mit jungeMedien Hamburg erzählt er über die Eindrücke, die er bei seinen langen Amerika-Aufenthalten sammeln konnte und über ein geplantes Comeback im nächsten Jahr. Den Rest des Beitrags lesen »


Samy Deluxe: „Dis wo ich herkomm“ – Interview

Juli 14, 2009

Hamburgs bekanntester Rapper über sein Leben, sein Verhältnis zu Deutschland und seine Ansichten über Rassismus


©Bildquelle: Deluxe-Records.de

Samy Deluxe (bürgerlich Samy Sorge, 31) gehört zu Deutschlands bekanntesten Rappern. In Hamburg hat er 4 Jahre die Wolfgang Borchert Schule in Eppendorf besucht, an der er auch seinen Realschulabschluss gemacht hat. Sein letztes Soloalbum „Dis wo ich herkomm“ stieß in Deutschland vereinzelt auf Kritik. Angeblich stachelt Samy darin den Nationalstolz in Deutschland an, so seine Kritiker. Jetzt hat er auch sein erstes Buch „Dis wo ich herkomm: Deutschland Deluxe“ veröffentlicht, in dem er über sein Leben, seine Erfolge und sein neues Verhältnis zu Deutschland spricht. Das Buch trägt zwar autobiografische Züge, ist aber eigentlich ein Buch über seine Gedanken zu Deutschland, wie Samy uns sagt. jungeMedien Hamburg interviewte ihn. Den Rest des Beitrags lesen »


Black Jackets im Visier der Ordnungshüter

Juli 9, 2009

Das Symbol der "Black Jacktes": Bulldogge mit dem Schriftzug "Forever Friends"

Die 1985 in Heidenheim gegründete Organisation der „Black Jackets“ befindet sich im Visier der staatlichen Ordnungshüter. In einem der bisher größten Schläge gegen die Organisation, sind am vergangenen Dienstag 170 Polizeibeamte, unterstützt von Sondereinsatzkommandos, in der Region um Stuttgart im Einsatz gewesen und haben 11 Personen festgenommen. 17 Wohnungen und eine Fabrikhalle wurden durchsucht. Den Rest des Beitrags lesen »


„Faro vs. Marco Carini“: Die Antwort auf MOPO und TAZ – Interview

März 1, 2009


©www.myspace.com/hamburgunefesi – Rapper “Faro” in Hamburg-Neugraben

Mario Kroß alias “Faro” (30) ist 1978 in Hamburg als Sohn einer türkischen Mutter und eines zum Islam konvertierten deutschen Vaters geboren.  Sein Vater starb als er 5 Jahre alt war.
„Wir gingen dann zur Familie meiner Mutter nach Aydin in die Türkei. Als ich 10 war, kamen wir zurück nach Hamburg. Ich bin türkisch geprägt und stolz auf meine Herkunft und türkische Kultur.“, sagt Faro einem Reporter von jungeMedien Hamburg im Gespräch. Faro lebt heute in Hamburg-Neugraben und hat im letzten Jahr noch bis Mai 2008 die HipHop-Gruppe “VeddelStreetz” im Haus der Jugend Veddel geleitet. Laut „Mopo“ und „taz“ hat Faro dort mit Jugendlichen „Gewaltvideos“ gedreht (wir berichteten), wobei mit Gewalt hauptsächlich aggressive Raptexte gemeint waren.
Den Rest des Beitrags lesen »


Hamburg Horn: YOUNG CRhyme aka MONEY MENDOZA – Interview

Januar 29, 2009


©Bildmaterial: http://www.myspace.com/youngcrhymeakamoneymendoza

Der Hamburger Rap-Künstler Bradley alias  „Young Crhyme aka Money Mendoza“ ist in Hamburg Horn aufgewachsen und studiert heute an der Hamburger Universität Betriebswirtschaftslehre.  Im interview mit jungeMedien Hamburg erzählt er von seinen ersten musikalischen Anfängen als Mitglied des „Deuce Clan“, welche Einflüsse ihn prägten, wie er den Wahlsieg Obamas empfunden hat und wie er zu seinem Künstlernamen „Young Crhyme aka Money Mendoza“ gekommen ist. Den Rest des Beitrags lesen »


OZ – Osdorfer Born: Dichter und Rapper aus Hamburg Osdorf

Januar 20, 2009


©Bildmaterial: http://www.myspace.com/ozhh

Ozan alias „Oz“ ist Rapper aus Hamburg Osdorf. Er war bis Dezember letzten Jahres Mitglied bei „Doppel H  Records“, dem Label der bekannten Hamburger „Doppel H-Gang“.  2008 war er in einer Spiegel TV-Reportage zu sehen, in der es um die Hamburger Jugendgang „Doppel H“ ging. Früher war er „Gangster-Rapper“ und hat viel über Gewalt und Kriminalität gerappt. In Zukunft will er nicht mehr nur in eine Schublade gesteckt werden.
Im Interview mit jungeMedien Hamburg erzählt er über seinen Musikgeschmack, seine neusten Pläne und darüber, was er musikalisch an seinem Stil verändern will.

Den Rest des Beitrags lesen »