Kein Bock auf Wählen: Stell dir vor es ist Bundestagswahl und keiner geht hin

September 27, 2009

Bild:herrschmitz.files.wordpress.com

Heute ist mal wieder Bundestagswahl, doch immer mehr Menschen in Deutschland haben keine Lust mehr auf Wählen, Politiker und Parteien. „Die da oben machen doch sowieso immer nur, was sie wollen“, ist das Argument vieler Nichtwähler. Sind wir gefragt worden, ob wir den Euro haben wollen? Haben wir eine vom Volk gewählte Verfassung? Dürfen wir den Bundeskanzler oder den Präsidenten wählen? Sind Volksabstimmungen für die Parteien verbindlich? Werden wir gefragt, wenn aus Steuergeldern finanzierte und entstandene  Staatsunternehmen privatisiert und damit verkauft werden? Hat man uns  gefragt, als man milliardenschwere Hilfspakete aus Steuergeldern für die angeschlagenen Banken in der Krise bereitgestellt hat? Die Liste der bohrenden Fragen Politikverdrossener und überzeugter Nichtwähler ließe sich hier unendlich fortführen. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Das Geheimnis von Passau: Was sah Polizeipräsident Alois Mannichl wirklich?

Januar 11, 2009

Der Fall des Passauer Polizeipräsidenten Alois Mannichl wird immer undurchsichtiger. Nachdem der Leitende Oberstaatsanwalt, Helmut Walch,  der Öffentlichkeit mitteilte, dass die bundesweit veröffentlichten Phantombilder der mutmaßlichen Täter unbrauchbar sind, gibt es immer neue Spekulationen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Die Messerattacke auf Mannichl: Geheimdienste und Staatsanwaltschaft sind skeptisch

Januar 10, 2009


©Public / Die  Phantombilder der möglichen Attentäter

Mehrere Wochen ist es nun her, dass der Passauer Polizeipräsident Alois Mannichl durch eine Messerattacke vor seinem Haus lebensgefährlich verletzt wurde.  Schnell war das Ereignis zu einem großen Politikum aufgebauscht. Ermittlungsergebnisse wurden gar nicht erst abgewartet, die Täter standen schnell fest: Rechte, Neonazis und NPD-nahe Schläger müssen die Attentäter gewesen sein. Die Baseler Zeitung schrieb:  „Alois Mannichl, war möglicherweise nur der Beginn einer neuen Dimension rechtsextremer Bedrohung in Deutschland.“ Mittlerweile äußern Geheimdienste und Staatsanwaltschaft erste Zweifel an der offiziellen Version des Tathergangs.

Den Rest des Beitrags lesen »


Haiders Unfall: Promille für die Massen? – Interview mit Gerhard Wisnewski

Oktober 20, 2008


©behind-media

Gerhard Wisnewski ist als Journalist bekannt, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Das hat ihm in Deutschland auch schon Ärger eingebracht: als er im Jahr 2003 seine Version vom 11. September in einer Dokumentation beim WDR veröffentlicht, stellt dieser auf öffentlichen Druck hin die Zusammenarbeit mit ihm und seinem Koautor Willy Brunner ein. Angeblich wurden Inhalte eines Interviews verfälscht. Auch bei dem tödlichen Unfall des österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider, vertritt Gerhard Wisnewski auf seiner Website wieder ganz eigene Ansichten – „Journalismus abseits vom Mainstream“. JungeMedien Hamburg führte mit ihm ein interessantes Interview zu seinen Ansichten über Haiders Unfall und zum Thema „Verschwörungstheorien“.

Den Rest des Beitrags lesen »


Haiders Unfall – als Phaeton vom Himmel fiel: Über Macht und Mythos der Verschwörungstheorien

Oktober 13, 2008


Foto: Unfallauto von Jörg Haider – Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

„Das Gewand der Angst trohnt in der Halle der Mythen“. Der plötzliche Tod von Jörg Haider, verbunden mit seinem tragischen Unfall, führt in vielen Kreisen zu wilden Spekulationen. Von ihren Kritikern als „Verschwörungstheoretiker“ verschrien, gibt es eine wachsende Anhängerschaft von Menschen, die hinter solchen Unfällen von unliebsamen Personen verborgene Mächte am Werk glauben: meistens übermächtige Geheimdienste.
Den Rest des Beitrags lesen »


Jörg Haider ist tot: Der mysteriöse Autounfall eines umstrittenen Politikers

Oktober 11, 2008


©ktn.gv.at

Wie soeben bekannt wurde, ist der umstrittene österreichische Politker Jörg Heider ( †58 ) in der Nacht zum Samstag an den Folgen eines schweren Autounfalls gestorben. Der charismatische Redner und Rechtspopulist hatte zuletzt Ende September bei den vorgezogenen Parlamentswahlen mit seiner neuen Partei BZÖ für internationale Besorgnis gesorgt und sein politisches Comeback gefeiert. Nach dem kürzlichen Rechtsruck in Österreich, der wie ein Schock durch die internationale Presse ging – ausgelöst von den beiden Rechtsparteien FPÖ und BZÖ -, stehen nun die Uhren still. Die BZÖ ist wie gelähmt.

Den Rest des Beitrags lesen »