11. September: Verschwörungstheorien zum großen Weltereignis

September 13, 2009


Fotos: Public – Eine Theorie von vielen: Ferngesteuerte Flugzeuge mit fixiertem Autopilot.

Vor acht Jahren krachten die Flugzeuge in die Twin Towers des World Trade Centers in New York. Das Ereignis schockierte weltweit und das Datum des 11. September 2001 brannte sich ins kollektive Gedächtnis der Menschen. Die internationalen Massenmedien überschlugen sich in ihrer Berichterstattung und katapultierten Tonnen von Trümmern des WTC, tausende Tote, Qualm, weißen Staub, schmelzenden Stahl und Feuer direkt in die Wohnzimmer von hunderten Millionen Fernsehzuschauern auf der ganzen Welt. Der Terroranschlag auf das WTC war einerseits eine große menschliche Tragödie und auf der anderen Seite ein Multimedia- und ein massenpsychologisches Weltereignis von bisher ungekanntem Ausmaß. Die Verschwörungstheorien zu den wirklichen Ursachen des 11. September reißen bis heute nicht ab. Immer mehr Menschen in Amerika und anderen Teilen der Welt zweifeln mittlerweile an der offiziellen Darstellung. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Gerd Heidemann der Spürhund / Ein ehemaliger Kriegs- und Starreporter beim Stern Teil4

April 24, 2007


©GHS-Archiv – Gerd Heidemann auf der Carin II; Görings Yacht in Hamburg

Anfang der 80er Jahre wird von dem damaligen „Stern“-Mitarbeiter, Dr. Thomas Walde, das Ressort Zeitgeschichte beim „Stern“ aufgebaut. Dr. Thomas Walde, der seinen Doktor in Politikwissenschaften unter Winfried Steffani in Hamburg macht, erregte mit seiner Arbeit an einer ungewöhnlichen Doktorarbeit über >>Geheime Nachrichtendienste in der BRD<< 1968 Aufsehen innerhalb der deutschen Nachrichtendienste. Der „Stern“ spielt Geheimdienst, hört Bonn ab und deckt alte NS-Netzwerke auf. Den Rest des Beitrags lesen »