Der Skandal um die Hitler-Tagebücher – Interview mit Michael Seufert (2/2)

Juni 22, 2009

Seiten 1 | 2


©Foto: „Der Skandal um die Hitler-Tagebücher“ von Michael Seufert, Rückseite

Die Hitler -Tagebücher waren die größte publizistische Katastrophe, in die der Stern jemals reingeschlittert ist. Als größter Presseskandal im Nachkriegsdeutschlands ging das Ereignis in die Geschichtsbücher ein. Es dauerte zwar, aber der Stern – in den 70er Jahren eine der größten Illustrierten der Welt – konnte sich mühsam von dem schweren Schlag erholen. Im zweiten Teil unseres Interviews sprechen wir mit Michael Seufert darüber, was gewesen wäre, wenn die Hitler-Tagebücher echt gewesen wären und wo die verschwundenen Stern-Millionen sein könnten, die bis heute niemand gefunden hat. Michael Seufert war damals Chefermittler in der Tagebuch-Affäre und von Stern-Gründer Henri Nannen damit beauftragt worden, die Hintergründe um den Tagebuch-Skandal lückenlos aufzuklären. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen