CIA-Killer in Hamburg: Warum sollte Darkanzali ermordet werden?

Januar 10, 2010

[NewsTicker] Anfang der Woche habe ich den CIA-Plot zur Ermordung des Hamburgers Darkanzali geschildert. Nun zum möglichen Hintergrund. Der folgende Text ist aus meinem Buch Wie der Dschihad nach Europa kam. Gotteskrieger und Geheimdienste auf dem Balkan“. Der Auszug setzt ein mit den seltsamen Ermittlungen gegen die „Hamburger Zelle“ um Mohammed Atta. Quelle: juergenelsaesser.wordpress.com [HIER weiterlesen] Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Das Geheimnis von Passau: Was sah Polizeipräsident Alois Mannichl wirklich?

Januar 11, 2009

Der Fall des Passauer Polizeipräsidenten Alois Mannichl wird immer undurchsichtiger. Nachdem der Leitende Oberstaatsanwalt, Helmut Walch,  der Öffentlichkeit mitteilte, dass die bundesweit veröffentlichten Phantombilder der mutmaßlichen Täter unbrauchbar sind, gibt es immer neue Spekulationen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Die Messerattacke auf Mannichl: Geheimdienste und Staatsanwaltschaft sind skeptisch

Januar 10, 2009


©Public / Die  Phantombilder der möglichen Attentäter

Mehrere Wochen ist es nun her, dass der Passauer Polizeipräsident Alois Mannichl durch eine Messerattacke vor seinem Haus lebensgefährlich verletzt wurde.  Schnell war das Ereignis zu einem großen Politikum aufgebauscht. Ermittlungsergebnisse wurden gar nicht erst abgewartet, die Täter standen schnell fest: Rechte, Neonazis und NPD-nahe Schläger müssen die Attentäter gewesen sein. Die Baseler Zeitung schrieb:  „Alois Mannichl, war möglicherweise nur der Beginn einer neuen Dimension rechtsextremer Bedrohung in Deutschland.“ Mittlerweile äußern Geheimdienste und Staatsanwaltschaft erste Zweifel an der offiziellen Version des Tathergangs.

Den Rest des Beitrags lesen »


Haiders Unfall: Promille für die Massen? – Interview mit Gerhard Wisnewski

Oktober 20, 2008


©behind-media

Gerhard Wisnewski ist als Journalist bekannt, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Das hat ihm in Deutschland auch schon Ärger eingebracht: als er im Jahr 2003 seine Version vom 11. September in einer Dokumentation beim WDR veröffentlicht, stellt dieser auf öffentlichen Druck hin die Zusammenarbeit mit ihm und seinem Koautor Willy Brunner ein. Angeblich wurden Inhalte eines Interviews verfälscht. Auch bei dem tödlichen Unfall des österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider, vertritt Gerhard Wisnewski auf seiner Website wieder ganz eigene Ansichten – „Journalismus abseits vom Mainstream“. JungeMedien Hamburg führte mit ihm ein interessantes Interview zu seinen Ansichten über Haiders Unfall und zum Thema „Verschwörungstheorien“.

Den Rest des Beitrags lesen »


Haiders Unfall – als Phaeton vom Himmel fiel: Über Macht und Mythos der Verschwörungstheorien

Oktober 13, 2008


Foto: Unfallauto von Jörg Haider – Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

„Das Gewand der Angst trohnt in der Halle der Mythen“. Der plötzliche Tod von Jörg Haider, verbunden mit seinem tragischen Unfall, führt in vielen Kreisen zu wilden Spekulationen. Von ihren Kritikern als „Verschwörungstheoretiker“ verschrien, gibt es eine wachsende Anhängerschaft von Menschen, die hinter solchen Unfällen von unliebsamen Personen verborgene Mächte am Werk glauben: meistens übermächtige Geheimdienste.
Den Rest des Beitrags lesen »