Deutschland und der Euro: Treu bis zum Untergang

Treu bis in den ..ähhh.. Treu bis zum Untergang. Hatten wir das nicht schon mal? Richtig! Vor gar nicht allzu langer Zeit herrschte in Deutschland noch ein wortgewaltiger Feldherr namens Adolfo Schnauzer. Das Deutsche Volk war hin und weg für Adolfo und schwor ihm die eiserne Treue bis zum…naja… letzten entscheidenden Gefecht an der Wolga und danach kam so ziemlich unaufhaltsam der Untergang. Bis zuletzt harrte man in der Berliner Schaltzentrale tapfer aus.

Hier im Adolfos Verführungs-Bunker war die Welt noch in Ordnung, wurden Armeen auf der Weltkarte bewegt, die in der Wirklichkeit garnicht mehr existierten. Nach einer kräftigen Nase Koks war für Feldrute Göringer der Luftraum über Deutschland auch 1945 noch ganz in der Hand der Deutschen Luftwaffe…Von alliierten Bombern über Deutschland – keine Spur! Auch wenn die Bomben der alliierten Luftverbände nur so auf Deutschland niederprasselten und ganz Deutschland in eine brennende Trümmerwüste verwandelten.

Vom Euro bis zum Untergang
66 Jahre später: Deutschland hält wieder einmal die Fahne hoch. Auf der Fahne ein Kreis mit 12 schönen Sternen. Und in der Mitte dieses Kreises ein komisches Zeichen “€”, das Eurosymbol. Das Zeichen der unfreiwilligen Währung in Europa – ohne Volksabstimmung am Volk vorbeigemogelt – und es ist das selbe Zeichen, das direkt riesengroß in Frankfurt vor dem Verführungs-Bunker der Europäischen Zentralbank steht. Nach dem Motto einer alten europäischen Legende: “In diesem Zeichen wollen wir siegen”, Legende von Kaiser Konstatin 312 nach Christus. Die historischen Parallelen zum letzten Weltkrieg sind verblüffend. Wieder einmal sitzt eine verblendet und verblödete Elite vor den Scherben ihrer Visionen und versucht das Volk mit Augenwischereien zu betrügen.

“Wollt ihr den totalen Euro? – Jaaaaaaaaaa. Wollt ihr ihn wenn nötig, auch dann, wenn eure Kinder und die Kinder eurer Kinder und deren Kinder usw. danach bis über beide Arschbacken verschuldet sind, ihr keine Rente mehr bekommt, drei Viertel eures Gehaltes versteuert wird, eure Sparguthaben futsch sind und ihr in Zukunft alle drei Jobs machen müsst, um euch über Wasser zu halten? – ???? – Neiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnn!!!” Da helfen auch die Worte von Uralt-Kanzler Schmidt nicht, der die Deutschen davor warnt, dass ein Abschied vom Euro zahlreiche Arbeitsplätze in Deutschland kosten würde. Lieber Herr Schmidt, wir sagen Tschüss zum Euro und außerdem hätte eine Volksabstimmung in Deutschland das Euro-Desaster verhindert. Denn niemals wären die Deutschen freiwillig so blöde gewesen, die D-Mark gegen den Teuro einzutauschen. Die schlimmsten Befürchtungen des Volkes haben sich wieder einmal mehr auf sehr traurige Weise bestätigt.

Die historische Schwäche der Deutschen
Auch wenn die “Operation Walküre” des Graf von Stauffenberg ein Fehlschlag war, so zeigt es doch, dass man selbst Menschen die einen  Treueeid geschworen haben, nur bis zu einem gewissen Grad für blöd verkaufen kann. Die breite Masse der europäischen Bevölkerung hat bereits bemerkt, dass der Krieg um den Euro längst verloren ist und geradewegs in den Untergang führt. Es ist nun an der Zeit, dass auch die Generalität in Deutschland zur Tat schreitet, um das schlimmste Desaster für Volk und Vaterland abzuwenden. Historisch gesehen ist hier die deutsche Schwäche ersichtlich, von falschen Visionen im richtigen Augenblick loslassen zu können. Der Deutsche will seine Visionen fanatisch, wenn nötig auch mit Gewalt und unter großen Opfern durchsetzen und verwirklichen. Er ist historisch mehr als einmal dafür bereit gewesen, Millionen von Leben zu opfern und bis in den Untergang zu marschieren.

Damit wurden die Deutschen  zum Schicksalsvolk, zum Volk, dass das Schicksal selbst zum Kampf herausfordert: Ein Volk, dass alles gewinnen und im selben Augenblick wieder alles verlieren kann. Die Vision des Euro war wichtig, aber die “Heimatfront” wurde kläglich vernachlässigt. “Während unsere europäischen Soldaten und Geheimdienste am Hindukusch und in Afrika kämpften, hat ein unsichtbarer Feind die Schaltstellen unserer Regierungen infiltriert, unsere Wirtschaft ausspioniert und das europäische Projekt für seine außenpolitischen Zwecke unterwandert.” Die Idee vom Euro war fantastisch, seine Durchführung war eine Katastrophe und der Grund für seine Niederlage.

(asd/msc)

Verwandte Themen

Geheimakte D-Mark: Computer-Software angeblich schon umgestellt

EZB pleite? Jetzt wird die Kohle langsam knapp!

Deutscher Geheimplan zur Wiedereinführung der D-Mark?

„Geld regiert die Welt“: Zinssystem, Geldschöpfung und Weltfinanzkrise – Interview mit Prof. Dr. Bernd Senf

“Wenn die Titanic absäuft, braucht man Rettungboote” – Interview mit Bernd Senf (tagesspiegel) »

About these ads

2 Antworten zu Deutschland und der Euro: Treu bis zum Untergang

  1. ebook news sagt:

    Wie kann das nur gehen? Die Bundesbank muss jetzt eine Milliarde an die EZB überweisen, weil die EZB ihr Grundkapital erhöht. Und das beste dabei ist, die Staaten müssen gar nicht zustimmen. Wo ist hier die Kontrolle durch die Parlamente? Wenn die EZB nicht laufen den Pleitestaaten Kredite geben würde, wäre das gar nicht nötig. Jetzt ist auch die EZB pleite und braucht Geld und wir überweisen das so locker. Dafür ist Geld da. Was ist das für eine Welt?

  2. [...] Gefunden hier… Teilen Sie dies mit:E-MailDruckenTwitterFacebook [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an

%d Bloggern gefällt das: