Thilo Sarrazin und Friedman über das „Juden-Gen“

Einen „Riesenunfug“ räumt Thilo Sarrazin ein. Er habe nichts falsches gesagt, aber was er gesagt hat, würde mit der Thematik seines Buches nichts zu tun haben. „Der neuste Stand der Intelligenzforschungen sagt, dass Intelligenz zu 50 bis 80 Prozent vererbt wird.“ Und Forschungen hätten ergeben: Osteuropäische Juden hätten 15 Prozent mehr Intelligenz als die Europäer. Der schöne Michel Friedman, Kind polnisch-jüdischer Eltern und in Paris geboren, in der Sendung „Hart aber fair“ sichtlich amüsiert: „Wo kommen meine 15 Prozent her. Welches Gen ist das und was macht das mit mir?“

Mittlerweile wird Thilos umstrittenes Buch zur neuen sicheren Geldanlage mit garantiertem Wertzuwachs. Neu zum Preis von 22,99 Euro zu kaufen, kommt der Verlag DVA, der zur Verlagsgruppe Random House gehört,  mit dem Drucken kaum noch nach, die Bücher sind fast alle vergriffen. Gebraucht gibt es das Buch für 50 bis 100 Euro, Tendenz steigend. Wer es schnell haben möchte, kann bei Ebay 75 Euro oder mehr bieten.

Wenn Thilo Sarrazin jetzt noch aus dem Vorstand der Deutschen Bundesbank fliegt,  schreibt er Geschichte. Das Buch das Deutschland spaltet gehört deshalb als sichere Wertanlage neben Goldmünzen und Wertpapieren  in jeden Tresor, munkeln Finanzexperten. „Eines ist jetzt schon klar, Herr Sarrazin wird durch sein Buch steinreich“.

„Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“, der Titel seines Buches über das Deutschland nun streitet und diskutiert. Lassen wir ihn selbst zu Wort kommen, lesen wir sein Buch und bilden wir uns dann unser Urteil.
Kritiker werfen Thilo Sarrazin vor, dass er mit seinen Ausflügen in die Biogenetik dem Thema Integration mehr geschadet als genützt hat.  Sicherlich wurde Thilo Sarrazin teilweise auch von den Ideen Volkmar Weiss‘, Die IQFalle“ von Volkmar Weiss (Stocker) 2000,  beeinflusst. Sarrazins Thesen sind demnach nichts Neues und gären seit Jahren in elitären Kreisen der inneren Politik. Laut Bild.de erfahren die Thesen Sarrazins erstaunlicherweise auch großen Zuspruch in breiten Kreisen der Bevölkerung. Das Thema wird uns wohl noch länger beschäftigen.

Hart aber fair. 76 Minuten Thilo vs. Friedman:

Vollbild – Sendung v. 01.09.2010
http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?p=4&b=270

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2010/20100901.php5?akt=1

(asd)

3 Antworten zu Thilo Sarrazin und Friedman über das „Juden-Gen“

  1. ebook leser sagt:

    So ein Schritt weiter, die Bundesbank hat den Sarrazin entlassen, der Wulf wird ja nix dagegen einzuwenden haben. Jetzt ist der Gabriel am Zuge. Ich bin mal gespannt wie das bei der SPD jetzt vorangeht, denn der Gabriel hat sich ja am Wochende entsprechend geäussert.

  2. keramik_kunst_vergnuegen sagt:

    Bin auch gespannt auf die Reaktionen n a c h Lesen des Buches und meine , erst lesen, dann Meinung bilden.

  3. […] Deutsche Bundesbank hat bereits durch Thilo den säbelrasselnden Sarraziner für internationales Aufsehen gesorgt. Jetzt sorgt sie wieder für […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: