Supervulkan rottete vor 72.000 Jahren fast die Menschheit aus

[NewsTicker] Neue Spuren stützen die These, wonach ein Vulkanausbruch vor 72.000 Jahren nur wenige tausend Menschen weltweit überleben ließ – unsere Vorfahren. Bild vergrößern Ein indonesischer Reisbauer am Schicksalsort der Menschheit. Der Krater des Supervulkans Toba ist heute ein riesiger See auf Sumatra. Vor gut 70.000 Jahren war die Geschichte der Menschheit beinahe zu Ende. Nur noch wenige tausend Individuen der Art Homo sapiens lebten auf der Erde. Ihr Überleben hing von Zufällen ab: Krankheiten, Hungersnöte und Naturkatastrophen waren eine konstante Bedrohung. Quelle: sueddeutsche.de [HIER weiterlesen]

Verwandte Themen

Klimakatastrophe im alten Ägypten – Wie eine Hochkultur verschwand»

Die globale Erderwärmung versinkt im Schnee»

Kommentar: CO2 und Klimawandel – Wie die ganze Menschheit zum Narren gehalten wird»

Killer-Asteroid rast auf die Erde zu: Am 13. April 2029 soll er einschlagen!»

Auf der Suche nach dem 12. Planeten im Pergamonmuseum Berlin »

Mit 100% Biodiesel um die Welt – Interview mit Pete Bethune »

Raketenboot in Hamburg – Weltumrundung mit Biodiesel »

Es gibt genug Wasser auf der Welt! »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: