Hamburg Museum: 400 Jahre jüdisches Leben in Hamburg


©Hamburg Museum- Teil eines jüdischen Hochzeitsvertrages

Juden in Hamburg: Nach umfangreichen Umbauarbeiten sind nun wieder mehr als 400 Jahre jüdische Kultur im „Hamburg Museum“ zu sehen. Die schicksalhafte Geschichte der Juden in Hamburg begann ca. 1580 mit der Ankunft portugiesischer Sepharden, die sich in Hamburg als Kaufleute niederließen.

Als Zwangskonvertiten, anfangs noch offiziell unter den eingewanderten Katholiken aufgeführt, wurden Juden in Hamburg erstmals ab 1603 in den Senatslisten erwähnt. Nach den Zwangstaufen folgten in Portugal ab 1506 die Progrome gegen Juden. Die Auswanderung fand in Länder statt, die neben persönlicher Sicherheit auch die Möglichkeit zur kaufmännischen Betätigung boten: Südfrankreich, Italien, die Niederlande und später auch Hamburg.

Die Ausstellung zeigt neben Bildern, Filmen und Texttafeln auch ein aufwendig nachgebildetes Wohnzimmer aus der Kaiserzeit sowie eine Rekonstruktion der ehemaligen Synagoge aus der Heinrich-Barth-Straße.  Begleitet wird die Ausstellung in Hamburg mit einem interessanten  Veranstaltungsprogramm zu verschiedenen jüdischen Festen, die dem Besucher die Gelegenheit bieten, jüdische Kultur hautnah zu erleben:

An verschiedenen Samstagen, jeweils von 14:00 bis 15:30

18. April – Shabbat
25. April – Pessach, Schawuot und Sukkot
9. Mai – Rosch Haschana und Jom Kippur
16. Mai – Chanukka und Purim

(jmh)

weitere Informationen(Veranstaltungsprogramm):

www.hamburgmuseum.de

www.juden-in-hamburg.de

2 Antworten zu Hamburg Museum: 400 Jahre jüdisches Leben in Hamburg

  1. […] Hamburg Museum: 400 Jahre jüdisches Leben in Hamburg » […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: