„Yes, we Cem“: Prominente Deutsch-Türken in Deutschland


©Foto: Cover des Hörbuchs von Cem Özdemir, erschienen im Beltz&Gelberg-Verlag

Nach der US-Wahl und Obamania, scheint das große Zeitalter der Minderheiten nun endgültig angebrochen. „Yes, we Cem“, ist die neue Losung einer Partei, die vor Jahren noch aus überwiegend deutschen Müsliessern und Wollpulliträgern bestand: Die Grünen. Ob sich Müsli und Döner zusammen so gut vertragen, wird die Zukunft zeigen. Cem Özdemir hat in Deutschland nun auf jeden Fall türkische Migrationsgeschichte geschrieben: Zum ersten Mal ist ein türkischstämmiger Politiker Vorsitzender einer deutschen Partei. Cem Özdemir ist Teil einer langen Kette deutsch-türkischer Erfolgsgeschichten.

©Pressefoto: Cem Özdemir - Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen

Auch wenn die Geschichte der Afroamerikaner in Amerika nicht mit der Geschichte der Türken in Deutschland vergleichbar ist: Was Obama für die Afroamerikaner ist, so scheint es, ist Cem Özdemir nun für ca. 2,5 Millionen Deutsch-Türken. Vom Sohn türkischer Gastarbeiter der ersten Generation zum Parteivorsitzenden der Grünen – das ist eine Bilderbuchgeschichte, aus der deutsche Integrationsträume geschnitzt sind.

Prominente Deutsch-Türken
Der deutsch-türkische Traum: Vom Gastarbeiter und charmanten Verführer deutscher Frauenherzen, zum erfolgreichen Dönerverkäufer und Spitzenpolitiker. Die türkische Erfolgsgeschichte lässt sich in knappen Sätzen nur unausreichend formulieren. Sie fängt beim türkischen Gastarbeiter an und geht über den Dönerverkäufer um die Ecke bis hin zu den erhabenen Größen der deutsch-türkischen Kulturvertreter: Prominente Deutsch-Türken wie Filmproduzent Fatih Akin, Blödel-„Türken“ Erkan und Stefan, Skandalnudel Reyhan Sahin aka Lady Bitch Ray, Comedy-Star Kaya Yanar, Tatort-Kommissar Mehmet Kurtulus, Fernsehmoderator Bülent Kayaturan aka „Bedo“ von Hamburg 1, Volkswagen-Designer Murat Günak, SPD-Politiker und Unternehmer Vural Öger, Schauspieler und Frauenschwarm Erol Sander und Schriftsteller Feridun Zaimoglu. Sie alle sind nur einer kleinen Ausschnitt der reichen Fülle deutsch-türkischer Kulturvertreter in Deutschland.

The türkisch Dream
„I have a Dream“: Ich sehe einen türkischen Bundeskanzler und den EU-Beitritt der Türkei. Ich sehe Millionen Deutsche die türkisch als Zweitsprache im Unterricht lernen, florierende deutsch-türkische Gemüsehändler und Dönerketten. Ich sehe… So ähnlich könnten Träume aussehen. Aber die Frage nach dem ersten deutsch-türkischen Bundeskanzler (BILD-Interview) ist berechtigt in einem Land, in dem Deutsch-Türken eine immer stärker wachsende Minderheit sind, die auch immer mehr das deutsche Stadtbild bestimmen und für viele deutsche Parteien ein wachsender Wahlfaktor von politischer Bedeutung sind.

Özdemir for Bundeskanzler? 🙂

(jmh)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: