Das Blautal-Center kocht am 16. November – Die Thaiboxer kehren zurück nach Ulm


©rayong-dreamfights

Am 16. November wird das Blautal-Center in Ulm zum zweiten Mal nach 2007 wieder Austragungsort einer Thaiboxveranstaltung sein. Genauer gesagt handelt es sich um das Finale der Dodge Trophy powered by Chashpoint 2008. Das dieser Sport immer mehr an Akzeptanz in der Öffentlichkeit gewinnt, zeigte das fantastische Publikum im letzten Jahr und man darf zu Recht davon ausgehen, dass es in diesem genau so, wenn nicht noch heißer zugehen wird. Dafür werden Kämpfer aus ganz Europa schon sorgen. Dafür hat sich Veranstalte
r Serdar Karaca vom Rayong-Sports Heidenheim einiges einfallen lassen.

Bereits 3 Vorausscheidungen hat es in diesem Jahr gegeben, nun sind 8 Kämpfer übrig geblieben und diese werden sich im KO-Modus gegenüberstehen. Was bedeutet, dass der Gewinner an diesem Abend mindestens 3mal in den Ring steigen muss, wenn er den Gesamtsieg abräumen will. Dabei handelt es sich um ein erlesenes Feld von Kämpfern aus Deutschland, Holland, Österreich, Armenien, Schweden oder der Türkei. An der Spitze steht dabei William Diender (Holland), der durch zahlreiche Auftritte beim TV-Sender Eurosport dem einen oder anderen schon aufgefallen sein dürfte. Aber auch Markus Öberg (Schweden) steht ihm in nichts nach. Öberg trat schon, ebenfalls wie Diender, in der K-1 Max Eliteliga an. Was für Tennis-Spieler der Triumph in Wimbledon ist, das ist für Kampfsport die K-1 Klasse. Daran kann man schon die Wertigkeit dieses Tournaments erkennen. Kaum einer der teilnehmenden Kämpfer kommt ohne einen bedeutenden Titel nach Ulm.

Doch nicht nur das Tournament verspricht tollen Sport. Im sogenannten Rahmenprogramm wird es zudem einen Europatitelkampf im Thaiboxen geben. Dabei wird Rayong-Sports Mitglied Björn „Muci“ Schaufler nach über 2 Jahren sein Comeback im Ring geben. Er wird auf einen starken Kämpfer aus dem Team von K-1 Legende Peter Aerts treffen. Neben Schaufler steigen die Lokalmatadoren Liridon Sokoloki, Farush Demelezi, Steffen Dieterle, Manfred Wallot und Dragan Geric in den Ring. Ihre Fangemeinde ist in den vergangenen Jahren nicht unerheblich geworden und diese werden ihren Helden wieder frenetisch noch vorne peitschen. Dass auch das sogenannten „schwache“ Geschlecht richtig hinlangen kann, das hatten im vergangenen Jahr bereits die Ulmer Lokalmatadorin Rola el Halabi und die Ludwigsburgerin Özlem Sahin bewiesen. Beide Ladies zeigten beeindruckende Leistungen im Damen-Boxen und wiesen darauf hin, das es auch noch andere attraktiv boxende Ladies, fern ab von Namen wie Ina Menzer, Susi Kentikian oder Alesia Graf gibt. Daher werden el Halabi und Sahin diesmal wieder mit von der Partie sein und unter Beweis stellen, das auch Damen ordentlich zulangen können.

Wer also mal Lust auf den etwas anderen Event haben sollte, der darf sich das Dodge Final 2008 powered by Cashpoint nicht entgehen lassen.

weitere Informationen:

www.rayong-dreamfights.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: