Oktober-Invasion der asiatischen „Stink-Marienkäfer“ in Hamburg


©Public

Nicht nur in Süddeutschland machen sich die possierlichen Insekten breit. Auch in Hamburg waren gestern ganze Schwärme von Marienkäfern unterwegs und machten die Gegend unsicher. Verstört schauten einige verdutzte Bürger gestern aus ihren Fenstern: Ein Marienkäfer, zwei Marienkäfer, zwölf Marienkäfer, 85 Marienkäfer – Schnell das Fenster zu! Der Selbsttest am Abend, brachte durch einen Lüftungsstoß mit geöffnetem Fenster ganze fünf Marienkäfer in die heimische Stube.

Sind die rückkehrenden Frühlingstemperaturen Schuld daran, dass sich die kleinen Käfer wie verrückt vermehren? Nein, es handelt sich bei der Käfer-Invasion um einen importierten asiatischen „Stinkkäfer“, der unserem heimischen Marienkäfer zum Verwechseln ähnlich sieht und nur an seiner typischen „Stinknote“ zu erkennen ist: einer beißend-bitteren Duftnote.

Asiatische „Stink-Marienkäfer“: Einst als „Gastarbeiter“ aus China und Japan ins Land geholt, um als effektive Schädlingsbekämpfer auszuhelfen, vermehren sie sich jetzt in freier Wildbahn prächtig weiter. Die Weibchen können in der sommerlichen Brutzeit bis zu 20 Eier am Tag legen. Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft warnt bereits vor einem Verdrängungsprozess einheimischer Marienkäferarten.
Natürliche Feinde brauchen die „Stinkkäfer“ nicht zu fürchten, die machen aufgrund des Geruchs schon einen großen Bogen.

Zur Zeit suchen die kleinen Tierchen einen warmen Platz zum Überwintern.

Vorsicht: Wenn die Käfer zerdrückt werden, oder in eine Glühlampe geraten – da fliegen sie am Abend besonders gerne mal rein – entfaltet sich der zauberhafte Gestank der possierlichen Insekten in seiner ganzen Erhabenheit und ist schwer wieder loszuwerden.

(jmh)
Verwandte Themen

Käfer aus Asien erobern Hamburg (abendblatt.de) »

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: