Fussball EM 2008 – Das gab`s noch nie! 10 Minuten weltweiter Bildausfall mitten in der EM


©JungeMedien Hamburg

Nanu? Millionen Menschen saßen vor dem Fernseher und guckten in die Röhre. Mitten drinnen im EM-Viertelfinale Türkei-Deutschland plötzlich Sendepause. Beim Public Viewing glotze man auf graue Bildschirme. „Geht jetzt die Welt unter? „, müssen vor allem die Österreicher gedacht haben, als sich nach den schweren Unwettern der vergangenen Tage, dunkle Gewitterwolken über dem Himmel zusammenzogen und das Bild aus heiterem Himmel weg war.

In den spannendsten Minuten des EM-Viertelfinals Türkei-Deutschland: Kompletter Bild- und Tonausfall.
Nach einigen Minuten, die Millionen Zuschauern wie Stunden vorkamen, endlich wieder Bild. Das Bild von Moderator Béla Réthy, der sich unverhofft als Radiomoderator übte. Vorsichtige Erklärungen: der Bildausfall ein weltweites Problem. Ganz Europa und der Rest der Welt sehen in diesem Augenblick schwarz auf der Mattscheibe und gucken in die Röhre.

Dann zapften Techniker des ZDF einen Satelliten an, der das Bild des Schweizer Fernsehens sendete. Denn die Schweizer sind die einzigen, die eine Genehmigung haben, direkt aus Basel zu senden. Der Rest der Welt bezieht seine TV-Bilder vom Broadcasting Center (IBC) der UEFA in Wien, wo ein Stromausfall die Verbindungen lahm legte. Während das Schweizer Bild lief, moderierte Béla Réthy über die zugeschaltete Telefonleitung das Spiel. Ganze dreimal fiel das Bild mitten im Spiel aus und die Fans tobten vor Wut.

Aufgrund eines starken Unwetters musste auch noch die Fanzone in Wien geräumt werden.

weitere Informationen: UEFA EUROpameisterschaft 2008

www.hymne2008.de.vu ( mp3-download )
www.urbanize.de ( Homepage )

(jmh)


Advertisements

7 Responses to Fussball EM 2008 – Das gab`s noch nie! 10 Minuten weltweiter Bildausfall mitten in der EM

  1. […] Medien Hamburg e.V. Jung – Unabhängig – Aktiv « Fussball EM 2008 – Das gab`s noch nie! 10 Minuten weltweiter Bildausfall mitten in der EM Fussball Em 2008 – Nach 3:2 gegen Türkei, Deutschland im Finale! Juni 26, 2008 […]

  2. Marco sagt:

    …itten drinnen im EM-Viertelfinale Türkei-Deutschland plötzli…

    na noch 1/4 dazu?

  3. […] vermeintlichen Macht hochzieht, dann sollte man nicht am Notstromaggregat den Rotstift ansetzen! Starkes Unwetter hin oder her. Die UEFA hat sich damit gestern mal prima ins Abseits […]

  4. Teppichbodenmuster sagt:

    Ihr Österreicher seid in technischer Hinsicht ganauso deppert wie beim Fußballspielen!

  5. katisommer sagt:

    das Spiel fand aber gestern in Basel statt nicht in Österreich!!!

  6. paleica sagt:

    jaja wenn man unverhofft in diese räumung reinkommt ist das gar nciht witzig. war irgendwie echt uääh

  7. sondara sagt:

    Blöde Sache war das, aber jetzt auch nicht der Weltuntegang.

    @Teppichbodenmuster

    Also wenn man in Deutschland arbeitet und nicht genügend einsetzt um zb. Notstrom zu gewährleisten.
    Oder ich keine kühling im der Wursttheke habe, dann ist natürlich auch das ganze Deutsche Volk unfähig und bescheuert?

    Mit Einzelschuld bzw. der UEFA hat das vieleicht nix zu tun?
    Die müssen schon selbst schauen, das der laden rennt.
    Geld genug werden sie ja wohl haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: